Flöhe

Kostenlose und direkte Hilfe: 0800 207 801  oder mailen Sie uns

Flohbisse

Flohbisse sind an einem winzigen roten Punkt, umgeben von einer geröteten Fläche, zu erkennen. Die hervorgerufenen Schwellungen sind geringer als die anderer beißender oder stechender Insekten. Ein Floh beißt auf der Suche nach Blut oft zwei- bis drei Mal in die gleiche Stelle.

Ein Flohbiss ist sofort spürbar, jedoch nicht besonders schmerzhaft. Der Juckreiz, der durch die Abwehrreaktion des Körpers hervorgerufen wird, ist weitaus unangenehmer.

Kinder sind besonders gefährdet. Zum einen, da sie häufig auf dem Fußboden spielen und zum anderen reagieren Kinder sensibler auf Flohbisse als Erwachsene.

Nach mehrfachen Bissen von Flöhen ist es möglich, dass allergische Reaktionen wie Flechten oder Ekzeme auftreten. In diesen Fällen empfehlen wir Ihnen einen Arzt oder Apotheker aufzusuchen.

Wie sehen Flohbisse aus?

Genau wie bei anderen Insektenbissen ist es häufig schwierig Flöhe einfach anhand ihrer Bisse zu ermitteln. Aber es gibt einige Faktoren, die Ihnen bei der Identifizierung helfen können:

  • Achten Sie auf winzige, dunkle Flecken, umgeben von einer geröteten Hautpartie, die um den Biss etwas weniger anschwillt, als die Bisse oder Stiche anderer Insekten.

  • Im Allgemeinen findet man Flohbisse an den Füßen oder Unterschenkeln. Katzen- oder Hundeflöhe springen von Haustieren, Teppichen, Bettwäsche oder Möbeln, um sich zu ernähren.

  • Einen Flohbiss spürt man normalerweise sofort, weil ein einzelner Floh häufig zwei- oder dreimal in dieselbe Stelle beißt.

  • Der Biss selbst schmerzt nicht. Es ist der Juckreiz infolge der körperlichen Reaktion, der zu Unbehagen führt.

  • Kleinkinder sind einem höherem Flohbissrisiko ausgesetzt, vor allem, wenn sie auf dem Boden spielen - vor allem auf Teppichböden oder Läufern. Kinder reagieren im Allgemeinen auch empfindlicher auf die Bisse als die Erwachsenen.

Wenden Sie sich bei einem Juckreiz oder Ekzem bezüglich einer professionellen Behandlung an Ihren Arzt oder Apotheker. Das sind allgemeine Symptome für allergische Reaktionen auf Flohbisse. Zudem empfehlen wir Ihnen, Ihr Tier auf Anzeichen von Reizungen zu untersuchen, beispielsweise Hautrötungen oder kleine Flecken im Fell des Tieres.

Mögliche Auswirkungen von Flohbissen

Flöhe können die Erreger von Pest, Tularämie, Kinderlähmung, Schweinepest, Fuchsbandwurm und anderer Infektionskrankheiten übertragen. Augenfällig wird ihre Schädlichkeit durch die Stiche, die sie ihrem Wirt mehrmals täglich bei der Blutaufnahme zufügen. An den Einstichstellen bilden sich stark juckende rötliche Papeln.

Rentokil bietet Ihnen einen mobilen Bereitschaftsdienst, der auf Flohbekämpfung spezialisiert ist. Unsere Experten sind schnell, effektiv und garantieren Ihnen, Ihrer Familie und Ihren Haustieren eine professionelle Lösung des Problems. Für weitere Informationen oder, um einen Besuch mit einem unserer kompetenten Fachberater zu vereinbaren, rufen Sie uns bitte an: Tel. 0800 207 801.


Wie können wir helfen?

Auch in Ihrer Nähe

Kostenlose Hotline

0800 207 801

Geschäftskunden

0800 171 800