Ratten

Kostenlose und direkte Hilfe: 0800 207 801  oder mailen Sie uns

Rattenplage und die Folgen

Eine Rattenplage in unmittelbarer Nähe von Haus, Wohnung oder Garten hat unmittelbar die Angst vor Krankheiten zur Folge. Zu Recht: Ratten übertragen gefährliche Krankheiten und sind neben ihrer Eigenschaft als Gesundheitsschädling ebenso als Material- und Vorratsschädling klassifiziert. Welche Krankheiten durch Ratten verbreitet werden und welche Gefahren von einer Rattenplage noch ausgehen, erläutern wir hier.

Krankheiten durch Ratten

Ratten übertragen schwere Krankheiten. Die Art der Übertragung von Krankheitserregern geschieht dabei in der Regel über zwei Wege: Zum einen durch Ausscheidungen wie Kot, Urin und Speichel. Die darin enthaltenen Bakterien und Viren werden vom Menschen bei Kontakt mit Haut, Schleimhäuten oder Atemwegen aufgenommen und führen so zur Erkrankung. 

Daneben fungieren Ratten auch als sog. Vektoren, indem sie zwar Krankheitserreger übertragen, jedoch nicht selber an ihnen erkranken. Hinzu kommt, das bei einer Rattenplage nicht selten auch Parasiten wie Zecken oder Flöhe auf den Menschen übergehen und dabei auch Krankheiten (Bakterien/ Borrelienarten) übertragen können. Früher dominierte die gefürchtete Beulenpest (Schwarzer Tod), heute die folgenden Krankheiten:

  • Weil'sche Gelbsucht (Leptospirose) 
  • Trichinose durch Trichinen (Nematoden) 
  • Salmonellose durch Salmonellen Bakterien 
  • Fleckfieber (Typhus) und Partatyphus 
  • Bandwurm (Hymenlepisarten) 
  • Amöbenruhr G1e durch Euramoeba (Protozoen) 
  • Tollwut 
  • Rattenfieber durch Ricketsia-Bakterien 
  • Tuberkulose 
  • Einschleppung von Parasiten

Materialschäden durch Ratten

Es gibt kaum Materialien, die auf Dauer Nagerzähnen widerstehen. Eine Rattenplage bedeutet daher immer auch eine unmittelbare Gefahr für elektrische Anlagen.

  • Schäden an Kabeln und elektrischen Anlagen (u.a. Kurzschluss- und Brandgefahren) 
  • Nageschäden an Einrichtungsgegenständen, Aktenfraß etc. 
  • Absackungen von gepflasterten und betonierten Flächen als Folge der ungehinderten Wühltätigkeit von Ratten

Schäden an Vorräten

Etwa 25% der auf der Erde produzierten Lebensmittel werden durch Schädlinge vertilgt bzw. ungenießbar gemacht. Schadnager und damit vor allem Ratten vernichten dabei den größten Anteil, wobei vor allem ständige Kot- und Urinabsonderungen den Verlust an Lebensmitteln hervorrufen. 

  • Kontaminierung und Verunreinigung von Waren, Produkten und Lebensmitteln 
  • Hoher Schaden durch Ernteausfälle

Psychologische Folgen

Ratten erzeugen Angst und Unbehaglichkeitsgefühle beim Menschen, da Ratten als ekelerregend erlebt werden und insofern eine psychologische Beeinträchtigung darstellen. Sollten Sie eine Rattenplage im Umfeld von Haus oder Wohnung feststellen, verlieren Sie keine Zeit und rufen Sie uns unter Tel. 0800 207 801 an. Die lange Liste ernsthafter und zum Teil lebensbedrohlicher Krankheiten durch Ratten sollte Grund genug sein, sofort zu handeln und so die eigene Gesundheit und die von Familie und Haustieren zu schützen. Auch wenn Sie vermeintlichen Rattenkot identifiziert haben, sollten Sie nicht zögern. Vor allem in geschlossenen Räumen können getrocknete Mikropartikel von Rattenkot die Raumluft kontaminieren und eingeatmet werden! Hier sollten sofortige Maßnahmen zur professionellen Oberflächendesinfektion ergriffen werden.


Wie können wir helfen?

Auch in Ihrer Nähe

Kostenlose Hotline

0800 207 801

Geschäftskunden

0800 171 800