Anzeichen für einen Schädlingsbefall in Immobilien

Kostenlose Hotline 0800 233 345  oder

Anzeichen für einen Schädlingsbefall

Facility Manager sind verantwortlich für Bürogebäude, Bildungseinrichtungen und Immobilien und müssen die Qualität der Immobilien für Mieter, Besucher und Eigentümer gleichermaßen sicherstellen. Kontinuierliche Wartung und Wachsamkeit ist unerlässlich um das Eindringen von Schädlingen zu verhindern. Jeder Befall muss schnell und effektiv behandelt werden, bevor er sich ausbreiten kann. Das Problem ist, dass die Verwaltung von Büros ein schwieriges Umfeld darstellt.

Ältere Gebäude weisen strukturelle und mehrfache Einstiegspunkte auf. Auch Neubauten mit offenem Grundriss können für Schädlinge anfällig sein. Kantinen, Cafés und Küchenbereiche vor Ort sowie Mitarbeiter, die ständig Snacks auf ihren Schreibtischen aufbewahren ziehen Schädlinge auf der Suche nach Nahrung an.

Schadnager im Gebäude

Mäuse passen durch die kleinsten und für uns kaum Sichtbaren Löcher in Türen, Fenster oder Wänden. Junge Mäuse genügt eine Lücke von 6mm um ins Gebäudeinnere zur Nahrungsquelle zu kommen.

Sie sind neophil, was bedeutet, dass es ihre Natur ist, im Rahmen ihrer Futtersuchstrategie Nachforschungen anzustellen, und sie sind gute Kletterer. Sobald sie im Gebäudeinneren sind, erkunden sie interne Kanäle, Hohlräume, Verkabelungswege, Zwischenböden und Decken, so dass sie auf der Suche nach Nahrungsmitteln und Nistplätzen einfachen Zugang von den Kellern zu den obersten Stockwerken haben.

Schadnager kontaminieren Nahrung und alle Oberflächen und können somit Krankheitserreger wie Salmonellen, E. coli, Hantavirus und Leptospirosis übertragen. Ratten und Mäuse nagen an Rohren, Kabelkanäle und Kabeln, die kritische IT-, Computer- und Elektroinstallationen beschädigen können. Sie stören das Geschäft und beschädigen Büromöbel, Einrichtungsgegenstände und sogar die Gebäudestruktur.

Die wichtigste Maßnahme zur Minimierung von Schadnagern besteht darin, den Zugang zu Nahrungsmitteln, Wasser und Unterkünften innerhalb und außerhalb Ihrer Büroräume zu unterbinden. Das PestConnect-System von Rentokil bietet eine humane, sichere und hygienische Möglichkeit zur Überwachung, Beseitigung und Verhinderung von Mäusen und Ratten, die Ihre Büros befallen.

Achten Sie auf diese Anzeichen

Jeder Rattenbefall ist nicht gleich dem anderen - jedoch gibt es immer wieder ähnliche Anzeichen:

Rattenkot

Rattenkot

In der Regel an bestimmten Orten konzentriert anzutreffen, da Ratten bis zu 40 Kotkörner pro Nacht produzieren. Rattenkot ist dunkelbraun in einer sich verjüngenden Spindelform - ähnlich einem großen Reiskorn.

Ratten Fussspuren

Fußspuren

Ratten hinterlassen Fuß- und Schwanzspuren in staubigen, weniger genutzten Bereichen von Gebäuden. Um festzustellen, ob ein Befall vorliegt, streuen Sie feines Mehl oder Talk in den Bereich in der Nähe der Fußabdrücke und suchen Sie am nächsten Tag nach neuen Spuren.

Fliegen bekämpfen mit Rentokil

Fliegen werden von Essensgerüchen aus Küchen, gelagerten Lebensmitteln und Abfallnahrungsmitteln angezogen, sei es in Mülltonnen innerhalb oder außerhalb des Gebäudes. Fliegen können auch eine Plage sein, wenn es in der Nähe Betriebe gibt, die Brutstätten bieten, wie Geflügel- und Schweinefarmen oder Lebensmittelbetriebe mit Müllcontainern, die nicht ordnungsgemäß verwaltet werden.

Eine Fliegenplage lässt sich nur einfachst erkennen an der großen Anzahl an erwachsener Fliegen im und um das Gebäude. Die häufigsten Fliegen im Gebäude sind;

  • Stubenfliege: Stubenfliegen und andere Schmutzfliegen können eine Vielzahl von krankheitserregenden Mikroorganismen wie Salmonellen, E. coli und Camplyobacter übertragen. Sie ernähren sich von jeglichem Lebensmittelmaterial, einschließlich verfaultem Fleisch, Obst und Gemüse sowie Fäkalien, nehmen Krankheitserreger auf und tragen sie zu Lebensmitteln und Oberflächen in Büroküchen und Schreibtischen, wo Lebensmittel gelagert und gegessen werden.
  • Fruchtliegen: Sie werden von süßen, insbesondere fermentierenden Flüssigkeiten in Obst, Gemüse und Getränken angezogen. Sie benötigen nur geringe Mengen, um sich zu ernähren und zu vermehren.
    Sie befinden sich in folgender Umgebung: 
    ◦ Müllcontainer mit verrottetem Futter - innerhalb oder außerhalb von Büros
    ◦ Überreife Früchte
    ◦ und etwas Gemüse
    ◦ alte Getränkeflaschen oder andere Behälter mit zuckerhaltigen Flüssigkeiten
    ◦ in verschütteten zuckerhaltigen Flüssigkeiten, die nicht gereinigt wurden, insbesondere in Rissen auf nassen Böden
    ◦ Abflüsse mit Speisereste

Schaben & Kakerlaken in Gebäuden

Schaben finden Herberge in feuchten Räumen mit Nahrung und der richtigen Temperatur magisch angezogen. Häufig findet man Sie in den wärmeren Ländern, aber Sie können auch in Österreich im Gebäudeinnere zu einem richtigen Problem werden, da sie sich an kleinen, schwer zugänglichen Orten verstecken können.

Kakerlaken ernähren sich von verrottenden Stoffen, Schimmelpilzen und Fäkalien und können eine Vielzahl von Krankheiten und Parasiten in die Büroumgebung tragen und Lebensmittel, Oberflächen, Schränke und Verpackungen kontaminieren. Sie können alle Arten von Lebensmitteln und sogar Pappe essen, benötigen jedoch nur kleine Rückstände oder verschüttete Lebensmittel oder Flüssigkeiten, um überleben zu können.

Kakerlaken sind in der Regel nachtaktiv und werden während der Bürozeiten wahrscheinlich nicht gesehen, sofern sie nicht gestört werden. Sie können in Rissen und Spalten in Wänden und Fußböden, an Rohren und Leitungen, in Geräten und Maschinen sowie in versteckten Räumen, die die richtige Temperatur und Luftfeuchtigkeit bieten, Schutz bieten. Sie können auch Abflüsse und Abwasserkanäle bewohnen und über die Rohrleitungen auf Gebäude zugreifen.

Anzeichen von Kakerlaken sind:

• Kot und Körpersekrete färben die Oberfläche und hinterlassen in den befallenen Bereichen, in Lebensmitteln und Verpackungen einen üblen Geruch
• Eikästen
• Schuppenhäute
• Lebende oder tote Insekten

Diese können sich in versteckten Bereichen unter, hinter oder innerhalb von Schränken und Schreibtischen oder anderen Büromöbeln oder sogar in Gegenständen wie Toastern befinden, die Speisereste im Inneren ansammeln.

Ameisen

Ameisen können leicht durch eine kleine Lücke in Türen, Fenstern, Lüftungsschlitzen usw. in ein Gebäude gelangen, um dort nach Nahrung zu suchen, und die eine oder andere ist wahrscheinlich kein Problem. Wenn sie sich jedoch in der Nähe des Aufbewahrungsorts von Lebensmitteln befinden, möchten Sie nicht, dass diese zu einem Befall eskalieren. Anzeichen eines Befalls sind:

• Eine große Anzahl von Ameisen in einer Küche oder in einem Lebensmittellager
• Ameisenpfade führen zu Gegenden mit Nahrungsmitteln. Diese führen zu einem Nest in der entgegengesetzten Richtung, normalerweise draußen
• Ameisennester neben dem Gebäude oder in der Struktur.

Einige Ameisenarten, wie die invasive Pharaoameise, sind so klein (1 bis 2 mm), dass sie in jedem winzigen Raum ein Nest bilden und durch kleinste Lücken in Behältern, Risse in Wänden, Lücken an Fenstern und Türen, Lüftungsschlitzen auf Lebensmittel zugreifen können Sie können sich auch in Verpackungen fressen und darin ihr Nest bauen

Bettwanzen

Bettwanzen können in jedes Gebäude gebracht werden, in dem eine große Anzahl von Menschen zu Besuch ist, einschließlich Angestellte, Besucher und Bauunternehmer. Sie können auch in ein Gebäude mit Möbeln oder anderen Gegenständen wie Elektrogeräten getragen werden.

Sobald sie sich in einem Gebäude befinden, finden Bettwanzen an kleinen versteckten Orten Unterschlupf, insbesondere in Möbeln, wo sie am ehesten auf einen Menschen treffen, um eine Blutmahlzeit einzunehmen. Sie befinden sich am ehesten in Lagerbereichen, Büros oder Lounges mit Polstermöbeln oder in Bereichen, in denen sich Personen ausruhen können. Sie sind hauptsächlich nachtaktive Fütterer, können aber jederzeit gefüttert werden, wenn sie hungrig sind.

Die Anzeichen von Bettwanzen sind:

• Kleine dunkle Flecken auf Möbeln, verursacht durch Bettwanzenfäkalien
• Unangenehmer süßer muffiger Geruch
• Schälen Sie ganze Häute unterschiedlicher Größe aus verschiedenen Larvenstadien, die sich in Gruppen entlang der Möbelnähte befinden
• Bettwanzeneier in Rissen und Spalten von Möbeln oder Einrichtungsgegenständen wie Fußleisten
• Lebende Insekten
• Insektenstiche

Flöhe

Flöhe werden von Menschen, Haustieren und Schädlingen in ein Gebäude gebracht. Es gibt verschiedene Arten, die für das bevorzugte Tier spezifisch sind: Katzen-, Hunde-, Vogel-, Menschen- und Rattenflöhe. Jede Flohart bevorzugt ihren normalen Wirt, versucht jedoch, andere Tiere, einschließlich Menschen, zu beißen, bevor sie abfällt.

Die Hauptmerkmale eines Flohbefalls sind:

• Personen, die über Bisse berichten, insbesondere in der Nähe der Knöchel
• Lebende Insekten
• Flohkot, der in Teppichen und auf Sitzgelegenheiten wie gemahlener schwarzer Pfeffer aussieht
• Floheiern in Teppichen und auf Sitzgelegenheiten. Sie sind ca. 0,5 mm lang, oval und weiß, wodurch sie schwer zu erkennen sind


Wie können wir helfen?

Immer in Ihrer Nähe!

Tel. für Privatpersonen

(kostenlos)
0800 207 801

Tel. für Unternehmen

(kostenlos)
0800 233 345