Schadnager

Kostenlose und direkte Hilfe: 0800 1718002  oder mailen Sie uns

Was ist der Unterschied zwischen einer Ratte und einer Maus?

Es gibt nur drei Spezies von Ratten und Mäusen die zu den häufigsten und wichtigsten Schädlingen in Häusern und Geschäften auf der ganzen Welt zählen, da sie sich sehr gut an die menschliche Umwelt anpassen können.

Dazu gehört die braune Ratte (Rattus norvegicus, auch gewöhnlich oder Norwegische Ratte genannt), die Schiffsratte (Rattus rattus, auch schwarze Ratte oder Dachratte genannt) und die Hausmaus (Mus domesticus).

Die Hausmaus hat mehrere Unterspezies welche in verschiedensten Bereichen der Welt häufig vorkommen und inzwischen immer öfter als eigenständige Spezies verstanden werden, doch im Prinzip sind sie alle gleich und voneinander kaum zu unterscheiden.

Alle Schädlinge haben das gemeinsame Merkmal der zwei Schneidezähne im Oberkiefer. Sie haben meist kurze Beine und einen langen Schwanz, doch ein genauerer Blick auf die Charakteristika der Körper und Verhaltensweisen offenbart, dass es leicht zu unterscheidende Merkmale gibt, welche Sie nutzen können um den Schädling zu identifizieren der in Ihren Besitz eindringt.

Wie sehen Mäuse aus?

Das am leichtesten zu erkennende Merkmal einer Hausmaus, ist ihre geringe Größe von 3-10 cm Länge.

Jedoch kann eine Maus auch leicht mit einer jungen Ratte verwechselt werden.

  • Eine erwachsene Maus kann von einer jungen Ratte durch ihre größeren Ohren und den längeren Schwanz, im Vergleich zur Körperlänge unterschieden werden.
  • Eine junge Ratte haut zudem erkennbar größere Pfoten und einen größeren Kopf im Vergleich zum Körper einer Maus.
  • Mäuse sind normalerweise leicht grau oder braun, mit einer helleren Färbung am Bauch.

Wie sehen Ratten aus?

Braune Ratte

Die braune Ratte ist größer als die Schiffsratte und hat die folgenden unterschiedlichen Körpermerkmale:

  • dickerer Körper
  • der Schwanz ist kürzer als Kopf + Körper zusammen
  • blasse Farbe unter dem Schwanz
  • kleine, haarige Ohren
  • stumpfe Nase

Schwarze Ratte:

  • schlanker Körper
  • große, dünne Ohren
  • spitze Nase
  • der Schwanz ist länger als Kopf und Körper

Essgewohnheiten von Ratten und Mäusen

Sowohl Ratten als auch Mäuse sind Allesfresser wobei jedoch die braune Ratte sowie die Hausmaus Getreide bevorzugen und die schwarze Ratte Früchte und Nahrungsmittel mit hohem Feuchtigkeitsgehalt bevorzugt.

Braune Ratten

  • Bevorzugen Getreide,
  • durchbeissen Getreide beim Essen, wodurch es aussieht, als ob es zerhackt wurde,
  • suchen Futter immer am gleichen Platz, was es den Einsatz von Ködern vereinfacht,
  • trinken etwa 60ml Wasser am Tag

Schwarze Ratten

  • Bevorzugen feuchte Früchte,
  • durchbeissen Getreide beim Essen, wodurch es aussieht, als ob es zerhackt wurde,
  • neigen dazu nicht immer am gleichen Ort nach Nahrung zu suchen. Deswegen sind sie schwerer zu fangen und erfordern viele kleine Köderpunkte mit nassem Futter, welches nur wenige Tage essbar bleibt bevor es ersetzt werden muss,
  • trinken etwa 30ml Wasser am Tag.

Mäuse

  • Bevorzugen Getreide,
  • beim Essen "mahlen" sie das Getreide indem sie die äußere Haut des Korns entfernen und den Mehlkörper darin essen,
  • suchen Futter immer am gleichen Platz,
  • müssen kein Wasser trinken, aber trinken ungefähr 3ml, wenn es verfügbar ist.

Wo leben Ratten und Mäuse?

Braune Ratten leben normalerweise am Boden und in Erdlöchern. Sie werden in Gebäuden, dem Abwassersystem und im Freien gesichtet. Die Erdlöcher können substanzielle Schäden am Abwassersystem verursachen. Die braune Ratte läuft auf den Kissen ihrer Pfoten und die Oberfläche, über welche sie läuft, zeigt Schmierspuren des öligen Fells.

Wo leben schwarze Ratten?

Schwarze Ratten leben bevorzugt in Gebäuden am Hafen und auf Schiffen in gemäßigten Klimazonen (daher der Name “Schiffsratte”). Sie sind agile Kletterer und bauen ihre Nester hoch oben unter den Dächern. Im wärmeren Ländern, aus denen sie kommen, bauen die schwarzen Ratten ihre Nester in Bäumen, besonders in Wäldern und Obstgärten. Schwarze Ratten neigen dazu auf den Zehenspitzen zu laufen und die Oberflächen, auf denen die Schiffsratte läuft, zeigen unterschiedliche Schmierspuren.

Wo leben Mäuse?

Mäuse leben normalerweise auf dem Boden sowie Nestern in Erdhöhlen, sind jedoch sehr flexibel und können auch klettern. Bei schwerem Befall können die Körperfette, kombiniert mit Schmutz und Urin kleine Säulen bilden. Diese überdauern teilweise lange Zeiträume und sind daher nicht unbedingt ein Indiz für aktuellen Befall. Eine Maus hat selbstverständlich kleinere Fußabdrücke als eine Ratte.

Kot identifizieren

Der Kot der drei Tiere unterscheidet sich in Größe und Form, entsprechend der Körpergröße. Rattenkot wird oft mit dem Kot von Mäusen oder Kakerlaken verwechselt.

Kot von braunen Ratten

Der Kot von braunen Ratten ist breit und hat eine dunkelbraune Farbe. Er ist normalerweise kegel- bis spindelförmig - in etwa wie ein großes Reiskorn.

Kot von schwarzen Ratten

Der Kot von schwarzen Ratten ist lang und dünn, zudem ist er kleiner als der von braunen Ratten. Kot von schwarzen Ratten ist gleichmäßiger geformt wie eine Banane mit spitzen Enden.

Kot von Mäusen

Der Kot von Mäusen ist in etwa 3-8mm lang, und während des Befalls oft zufällig überall zu finden. Der Kot hat eine kornartige Form, ist schwarz und kann nahe der Nestbereiche gefunden werden.

Fortpflanzung

Mäuse erreichen ihre Geschlechtsreife früher, haben größere Würfe und das in kürzeren Abständen als Ratten. Alle Neugeborenen der drei Nager sind blind, haarlos und vollständig auf die Fütterung und den Schutz der Mutter angewiesen.

Hausmaus

  • Wurfgröße: 4-16
  • Würfe pro Jahr: 7-8
  • Geschlechtsreife: 8-12 Wochen

Braune Ratte

  • Wurfgröße: 7-8
  • Würfe pro Jahr: 3-6
  • Geschlechtsreife: nach 10-12 Wochen

Schwarze Ratte

  • Wurfgröße: 5-10
  • Würfe pro Jahr: 3-6
  • Geschlechtsreife: nach 7-8 Wochen

Machen Sie sich wegen Ratten Sorgen?

Haben Sie einen Befall mit Nagetieren, wie Mäusen oder Ratten und brauchen Hilfe bei deren Bekämpfung? Rufen Sie uns heute kostenlos für eine unverbindliche Beratung an unter 0800 207 801 und Ihr Problem mit Nagern wird gelöst.


Wie können wir helfen?

Unsere Haupt-Servicegebiete

PLZ eingeben

Tel. für Privatpersonen

(kostenlos)
0800 207 801

Tel. für Unternehmen

(kostenlos)
0800 233 345